9. August 2017

Rezension [Hörbuch]: "Star Wars Episode IV - Eine neue Hoffnung" von George Lucas


Titel: Star Wars Episode IV - Eine neue Hoffnung
Autor: George Lucas
Sprecher: Wolfgang Pampel
Verlag: Random House Audio
Preis: 11,95€
Seiten: 256
Dauer: 6h 58m

Als ich noch klein war, schaute meine Mama mit mir den Film „Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung“ und berichtete mir dabei, wie sie den Film damals im Kino sah. Es war ihr Lieblingsfilm und in den 70ern sorgte er aufgrund seiner Effekte ja auch für Furore. Ich mochte den Film. Aber meine Generation liebt die Episoden I-III eben ein wenig mehr. Nachdem ich diese Episoden aber bereits als Hörbücher gehört hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie die älteren Episoden sich als Buch machen und griff zum Hörbuch zu Episode IV. Das Buch wurde im Übrigen von George Lucas selbst geschrieben, was es von den anderen fünf Episoden unterscheidet. Das Hörbuch bietet tolle Unterhaltung und ist für jeden Star Wars Fan wie mich absolut ideal. Allerdings verdeutlicht es nicht so stark verschiedene Hintergründe, wie es in den Episoden I-III der Fall ist und auch Wolfgang Pampel bleibt hinter dem Können von Philipp Moog als Sprecher zurück. Dennoch ist seine Stimme perfekt für diese Geschichte, ein paar Schwächen beinhaltet sie aber.
Fast vollständig wurden die Jedi-Ritter vernichtet, doch eine Rebellengruppe widersetzt sich den Befehlen Darth Vaders: Der junge Luke Skywalker erfährt von Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi seine Bestimmung - und nimmt gemeinsam mit dem Schmuggler Han Solo und Prinzessin Leia Organa den Kampf gegen die Dunkle Seite der Macht auf...
Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mich zurück ins Star Wars-Universum begeben kann. Die weit weit entfernte Galaxis, lange vor unserer Zeit ist mir einer der liebsten fiktiven Orte. Die Geschichten, die in ihr spielen sind spannend und unterhaltsam. Und nun widmete ich mich der allerersten Episode, die aus der Hand von George Lucas stammt: „Eine neue Hoffnung“.  Die Geschichte, mit der alles begann. Denn obwohl ich die Prequel-Filme mehr liebe, bin ich mir der Bedeutung der eigentlichen Saga bewusst. 
Das Hörbuch ist relativ kurz mit seinen sieben Stunden und spiegelt sehr deutlich den Film wider. Es gibt einige Szenen, die dazu geschrieben wurden und die das Verständnis des Hörers erweitern. Diese halten sich aber in Grenzen. In den jüngeren Episoden nehmen diese Teile mehr Raum ein. So ist die Handlung aber sehr stringent und man wird dennoch mit Zusatzinfos versorgt. Es gibt keine großen Unterschiede zum Film und für die filmische Atmosphäre sorgt die Stimme von Wolfgang Pampel, dem Synchronsprecher der Rolle Han Solo. Für mich klang der Sprecher manchmal etwas ruppig und lieblos. Man hörte manchmal, wenn die Kapitel zusammengeschnitten wurden, da sich die Tonlage veränderte. Allerdings hatte ich im Vorhinein schon gelesen, dass Pampel nicht überzeugen kann. Das empfand ich nicht so. Denn er verstellt seine Stimme den Charakteren entsprechend durchaus, wenn auch nicht so stark, wie es möglich wäre. Aber er liest mit viel Ruhe und Kraft. Für mich war er ein sehr passender Sprecher, denn auch Han Solo ist für mich ein toller Charakter, dem die Ehre gebührt, dieses Buch zu sprechen.
Die Geschichte an sich ist spannend und kurzweilig. Am Ende, im entscheidenden Angriff, verlor ich leider ein wenig die Übersicht. Aber man kann der Geschichte durchaus folgen. Es gibt humorvolle Stellen und so wird das Hörbuch zu wunderbarer Unterhaltung. Manchmal fiel mir der Stil von George Lucas etwas negativ auf, denn seine Vergleiche und Methaphern kamen mir merkwürdig vor. Irgendwann vergleicht er etwas mit einer Katze, was für mich ein Tier war, das absolut nicht in diese Galaxis gehört. Solche Momente ließen mich dann aufhorchen. Manchmal ist der Stil einfach nicht so galant, wie man es aus manch anderen Büchern kennt. Aber der Stil ist dennoch passend zur Geschichte und gerade durch die Handschrift von Lucas so authentisch.
Was mir außerdem gut gefiel, ist dass die Verbindung zwischen Episode III und IV deutlich wird. Ich finde, dass einiges klarer wird, dass Strukturen sichtbar gemacht werden. Und schon allein deswegen lohnt sich das Hören. 
Ich denke, zu den Charakteren brauche ich nicht viel zu sagen, da sie allgemein bekannt sind. Meine Lieblinge bleiben Obi Wan Kenobi und Chewbacca. Luc erscheint, wie auch im Film, etwas unbedarft und naiv. Doch seine Entwicklung kommt ja noch, wenn die Macht erst so richtig mit ihm ist.

„Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung“ hat all meine persönlichen Hoffnungen erfüllt und reiht sich in eine gelungene Hörbuch-Reihe ein. Manchmal fehlt dem Sprecher Wolfgang Pampel zwar das Feingefühl für die Geschichte, doch auch der Autor George Lucas hätte Kleinigkeiten besser machen. Beides ändert nichts an der spannenden Geschichte, die den Anfang dieses großen Epos bildet. Ich hatte viel Spaß beim Hören und kann Episode V kaum erwarten. Ich vergebe 4 Spitzenschuhe. Möge die Macht mit ihnen sein.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen